Veranstaltungsarchiv

Workshop Scientific Writing for female researchers

mit Lorraine Mannion, Berlin

In this seminar, participants will become familiar with various aspects of clarity which are essential for producing logical, reader-friendly prose. As well as examining the various stages in the writing process, we will focus on the structure of abstracts and, using examples of “best practice” articles, closely look at how a journal article should be written. In doing so, participants will enrich their academic lexical repertoire and be able to identify common errors which frequently arise in academic texts. Participants are encouraged to prepare an abstract of approx. 200 words (if available) which will be discussed during the seminar. The workshop will be held online and will be conducted entirely in English.

Topics:

  • planning and organising a research paper writing effective introductions and conclusions
  • developing ideas and coherent arguments
  • paragraph structure
  • punctuation
  • academic vocabulary and register
  • summarising and paraphrasing (the abstract)

Wann? Saturday April 6 and Saturday April 13, 10:00-17:00hrs

Wo? Online

Winter School meccanica feminale 2024 in Stuttgart

Die meccanica feminale ist die Frühjahrshochschule für Studentinnen in MINT. Sie findet vom 27.2.-2.3.24 in Stuttgart statt. Ein toller Ort zum Lernen, Experimentieren, Netzwerken. Das Programm findest du hier: Kursübersicht – Scientifica.

Wir unterstützen deine Teilnahme an der meccanica feminale und übernehmen deine Tagungsgebühr, Reise- und Übernachtungskosten. We want you in Stuttgart! Hier gehts zum Antrag: Antrag als PDF

Vortrag mit Diskussion: KI und gesellschaftliche Wechselwirkungen - Frauen im Tech-Sektor

Wegen Streik bei der Bahn auf Online verlegt!

Wir treffen uns am Mittwoch hier: https://3b.hsbhv-inf.de/genderhsbhv/ im Forum. Der Raum ist ab 16:00 Uhr geöffnet und wir starten dann gemeinsam um 16:30 Uhr.

Katharina Mosene, Leibniz-Institut für Medienforschung, Berlin (Infos zur Referentin: https://www.hiig.de/katharina-mosene/)

Mit vortrainierten Sprachmodellen wie ChatGPT hält die Künstliche Intelligenz (KI) Einzug in unsere Lebenswelt. Der Einsatz dieser Systeme ist nicht nur stark von den Kompetenzen der Nutzenden abhängig, sondern birgt vielfältige Gefahren mit Blick auf das Tradieren von Diskriminierungsstrukturen und Biases. Das hat mit der Zusammensetzung der Trainings-Datensätze der Systeme zu tun, aber auch damit, wer den Code schreibt.

Frauen sind in der Techbranche - und insbesondere im KI-Bereich - vollkommen unterrepräsentiert, insbesondere in Deutschland. Etwa 16% der KI-Fachleute sind weiblich. Die Gründe dafür sind vielseitig: angefangen bei geschlechterstereotyper frühkindlicher Erziehung und Bildung auf der Grundlage eines normativ männlich konnotierten Technikinteresses und -verständnisses bis hin zu Strukturen in Unternehmen und Entwicklung, die für Frauen wenig durchlässig sind. Zugang ist das Schlüsselwort, das wir in diesem Kontext diskutieren müssen. Der Anteil und die Sichtbarkeit von Frauen im KI und Tech-Bereich muss in den kommenden Jahren substantiell wachsen, um den Einfluss von Frauen auf zukunftsweisende Entscheidungen zu erhöhen. Das ist nicht nur eine Notwendigkeit aus Gründen der Gerechtigkeit, sondern auch eine wichtige strategische Weichenstellung für gesellschaftliche Innovation. Es fehlt dabei nicht an Kompetenzen, sondern an gleichberechtigten Chancen.

Wann? Mittwoch, 10.01.2024, 16:30-18:30 Uhr

Wo? Online, https://3b.hsbhv-inf.de/genderhsbhv/

Workshop: Was hat Künstliche Intelligenz mit meiner Bewerbung zu tun?

mit Tomke Claußen, Arbeitnehmerkammer Bremen; Hella Grapenthin, Arbeitnehmerkammer Bremen und Simone Israel, Hochschule Bremerhaven

Im kompletten Bewerbungsprozess wächst der Einfluss der KI. Dabei entstehen Bewerber:innen viele Unsicherheiten und Fragen: Wie werden meine eingereichten Bewerbungsunterlagen gelesen und wie bewertet? Was genau macht ein CV-Parser? Wie lassen sich Fotos mit KI generieren? Welche Vorteile bietet das, welche Risiken bestehen? Und was muss ich beim Schreiben meiner Unterlagen mit ChatGPT unbedingt beachten?

Im Workshop nähern wir uns der Klärung dieser und weiterer wichtiger Fragen und tauschen uns zu den Herausforderungen und Chancen der KI aus.

Wann? Do, 14.12.2023, 16:00-18:00 Uhr

Wo? Hochschule Bremerhaven, Haus S, Raum 102

Foto: Andrey Popov

Workshop Presenting in English for female researchers

with Marian James, Berlin

Presenting research results at conferences is a key component of doctoral research as it enables researchers to share new ideas and developments, and to clarify ideas and related concepts. The aim of this practical workshop is to promote an understanding of effective presenting principles and to translate that understanding into individual presentations. During the workshop participants will have the opportunity to give a short presentation on their research topic, which will subsequently be refined using both peer and instructor feedback. Presentation skills covered include structuring a presentation, signposting, handling questions, rhetorical techniques, as well as improving one’s overall fluency.

Wann? Sa, 14 und Sa, 21.10.2023, 10-17 Uhr

Wo? Online

Fem Slam! & explore more SoSe2023

mit Eva Matz Slamerin, Autorin und Performance-Künstlerin.

Haltung zeigen, klar, überzeugend und selbstsicher kommunizieren, Sprache verstehen und gelingend kommunizieren. Darum geht es. Für sich sprechen und sichtbar werden, notfalls auch laut. Die Slamerin Eva Matz zeigt uns, wie das gehen und sich anfühlen kann. In kleinen Gruppen wollen wir danach in verschiedenen Rollen rund um das Thema Kommunikation und berufliche Entwicklung ausprobieren, wie es uns selbst gelingt, unsere Ziele zu erreichen. Lass dich überraschen und mach mit – es lohnt sich!

Wann? Mittwoch, 26.04.2023, 18:00 – 20:00 Uhr

Wo? THP, Karlsburg 2, 27568 Bremerhaven zum Campusplan

Leinen Los SoSe 2023

Veranstaltungsreihe an der Hochschule Bremerhaven

Diese Reihe dient der gendersensiblen Karriereberatung von Frauen an der Hochschule Bremerhaven. Sie verfolgt das Ziel, über berufliche Schritte zu informieren, Fragen rund um Bewerbung und Vorstellung zu beantworten sowie für die Herausforderungen am Arbeitsmarkt und in neuen Beschäftigungsverhältnissen sensibilisiert und gestärkt zu werden. Sie soll Mut machen für die Gestaltung der eigenen Karriere.

Die Teilnahme ist kostenfrei, alle Veranstaltungen können unabhängig voneinander besucht werden.

Leinen Los SoSe 2022

Veranstaltungsreihe an der Hochschule Bremerhaven Juni/Juli 2022

Diese Reihe dient der gendersensiblen Karriereberatung von Frauen an der Hochschule Bremerhaven. Sie verfolgt das Ziel, über berufliche Schritte zu informieren, Fragen rund um Bewerbung und Vorstellung zu beantworten sowie für die Herausforderungen am Arbeitsmarkt und in neuen Beschäftigungsverhältnissen sensibilisiert und gestärkt zu werden. Sie soll Mut machen für die Gestaltung der eigenen Karriere.

Die Teilnahme ist kostenfrei, alle Veranstaltungen können unabhängig voneinander besucht werden.

Off Campus SoSe 2023

Konkret gefragt - und wie läuft das bei Ihnen?

Lernen, arbeiten und forschen - welche Möglichkeiten habe ich dafür in Bremerhaven?

An drei Nachmittagen im Sommersemester verlassen wir den Hochschulcampus und informieren uns bei verschiedenen (Forschungs-)Einrichtungen in der Stadt über konkrete Arbeits- und Karrieremöglichkeiten während und nach dem Studium. Vor Ort kommen wir als Gruppe mit Beschäftigten aus Forschung, Industrie und Personalentwicklung zusammen, die sich unseren Fragen rund um berufliche Einstiegs- und Qualifizierungsmöglichkeiten stellen. Nutz diese Gelegenheit, Einblicke in die Praxis zu gewinnen und erste Kontakte zu knüpfen, melde dich an!

Treffpunkt ist jeweils am Firmeneingang.